HARDT STOMPERS Willkommen Crew Photos Musik Presse Veranstalterinfos
Hans-Dieter Korger   unser stets geschätztes ”Urgestein , und „Spiritus Rector“ von Reutlingen wird uns weiterhin unterstützend mit seiner langjährigen Erfahrung mit Rat und Tat zu Seite stehen.
Der Bandgründer der “HARDT STOMPERS” im Jahre 1980: jazz     traditional
 Management:
Besetzung:    (alpabetisch nach Instrument gelistet)
Ihre Anfragen zu einem geplanten Konzert, Gastspiel oder auch anderen Anlässen sind uns jederzeit herzlich willkommen. Schriftlich sowie telefonisch stehen wir gerne Rede und Antwort. Hier erhalten Sie alle notwendigen Informations-, Werbe- und Presseunterlagen. Wir freuen uns über Ihr Interesse.
Günter Friedhelm Tel.: 01577 - 292 16 41 E-Mail: g.friedhelm@yahoo.de
Wolfgang Schenk Tel.: 01520 - 987 77 77 E-Mail: wg.schenk@yahoo.com
  Posaune, Gesang   Wolfgang Schenk   (Stuttgart)
  Klarinette, Saxophon, Gesang  Manfred Schütt   (Herrenberg)
  Gitarre, Banjo, Gesang     Peter Maisenbacher  (Pforzheim)
  Schlagzeug   Frank Richling   (Filderstadt)
  Tuba, Kontrabass   Karl - Otto Schmidt   (Pforzheim)
Gemäß dem Motto „Nur der Bass bildet als Basis des Sockels die Grundlage für das Fundament“, formt er mit perlenden Tuba- und knackigen Kontrabasstönen den tiefen Klangunterbau unserer Jazzband.
Als er Satchmo das erste Mal hörte, wusste er wo die musikalische Reise hingehen soll. Seine Adaption von Louis Armstrongs Reibeisenstimme wird durch passendes Kornett Geschmetter und launigen Ansagen eher zweifelhaften Wahrheitsgehalts ergänzt. 
  Cornet, Gesang     Günter Friedhelm    (Bad Schussenried)
Ob Banjo oder Gitarre, er entlockt den Saiteninstrumenten jene wohltemperierten Akkorde und Rhythmen, die für das Klangbild der Band beinahe schon unersetzlich geworden sind, und von seiner sonoren Gesangsstimme perfekt abgerundet werden.
Sollen sich Benny Goodman und Sidney Bechet im Jazzer-Himmel doch streiten... Für uns ist Manne deren wahre Reinkarnation mit seinem unglaublichen Gefühl allen Reeds die vollkommenen Klänge und perfekten Improvisationen entlocken zu können.
Er als ein echtes Urgestein der „Ländle-Jazzer“ changiert zwischen Chris Barber und Kid Ory, immer auf der Suche nach der perfekten Posaune um mit ausdrucksstarkem Spiel seinem Instrument die Bedeutung zukommen zu lassen, welches ihm in jeder Hinsicht gebührt.
Als Drummer und Benjamin der Band hat er in kürzester Zeit geschafft, woran viele Schlagzeuger scheiterten; die Band folgt doch tatsächlich seinem Takt. Und so ist er mit seinen vielfältigen Klangvariationen und gnadenlos guten Schlagzeugsoli schon der rhythmische Ankerpunkt unseres Klangkörpers.